Discussion:
Fahrrad mit Hund
(zu alt für eine Antwort)
Stefan Schmitz
2017-05-29 14:22:57 UTC
Permalink
Raw Message
Gerade habe ich in der StVO die Ausnahmeregelung gefunden, dass man vom
Fahrrad aus Hunde führen darf.

Wo aber muss bzw. darf man dann fahren?
Radweg finde ich zu gefährlich, weil mehr Platz gebraucht wird und andere
Radler zwischen Rad und Hund geraten könnten. Fußweg ist ja für Radler verboten.
Und Straße geht bei Blauschild auch nicht.
HC Ahlmann
2017-05-29 17:07:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Gerade habe ich in der StVO die Ausnahmeregelung gefunden, dass man vom
Fahrrad aus Hunde führen darf.
Wo aber muss bzw. darf man dann fahren?
Radweg finde ich zu gefährlich, weil mehr Platz gebraucht wird und andere
Radler zwischen Rad und Hund geraten könnten. Fußweg ist ja für Radler
Radverboten.
Die Erlaubnis, Hunde vom Fahrrad zu führen, berührt nicht die Benutzung
der Straße auf den jeweils vorgesehenen Teilen. Wenn Dir der Radweg zu
gefährlich erscheint, um einen Hund vom Fahrrad zu führen, führe ihn zu
Fuß oder fahre ihn im Anhänger.
Post by Stefan Schmitz
Und Straße geht bei Blauschild auch nicht.
"Straße geht bei Blauschild". Der Straßenteil Radweg ist
benutzungspflichtig, der Straßenteil Fahrbahn verboten, also ist die
Straßenbenutzung erlaubt.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Stefan Schmitz
2017-05-29 20:13:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by HC Ahlmann
Post by Stefan Schmitz
Gerade habe ich in der StVO die Ausnahmeregelung gefunden, dass man vom
Fahrrad aus Hunde führen darf.
Wo aber muss bzw. darf man dann fahren?
Radweg finde ich zu gefährlich, weil mehr Platz gebraucht wird und andere
Radler zwischen Rad und Hund geraten könnten. Fußweg ist ja für Radler
Radverboten.
Die Erlaubnis, Hunde vom Fahrrad zu führen, berührt nicht die Benutzung
der Straße auf den jeweils vorgesehenen Teilen. Wenn Dir der Radweg zu
gefährlich erscheint, um einen Hund vom Fahrrad zu führen, führe ihn zu
Fuß oder fahre ihn im Anhänger.
Ich will gar keinen Hund führen.
Ich frage als anderer Verkehrsteilnehmer, wo Radfahrer mit Hund am besten
fahren sollten. Und als Radfahrer wünsche ich mir so ein Gespann nicht auf dem
Radweg. Als Fußgänger aber auch nicht auf dem Gehweg. Als Autofahrer sehe ich
allerdings keinen wesentlichen Unterschied zum Radler ohne Hund.
Andreas Portz
2017-05-29 20:38:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Als Autofahrer sehe ich
allerdings keinen wesentlichen Unterschied zum Radler ohne Hund.
Du meinst, als Autofahrer ist ein Torkelradler ohne Hund für dich
genauso unberechenbar in seiner gefahrenen (Schlangen)linie, wie ein
kräftiger Sportradler, der mit 'nem Husky gassi fährt, welcher aber
plötzlich 'andere Ziele verfolgt', als Herrchen?


-Andreas
Johann Mayerwieser
2017-05-29 20:38:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Ich will gar keinen Hund führen.
Ich frage als anderer Verkehrsteilnehmer, wo Radfahrer mit Hund am
besten fahren sollten. Und als Radfahrer wünsche ich mir so ein Gespann
nicht auf dem Radweg.
Ich hab meinem Hund einfach "Rad" beigebracht - wie bei Fuß, aber auf der
rechten Seite. Hat immer problemlos funktionert, außer es war ein BAch
daneben - dann ist sie dort gerannt.
Leine? wozu!
Wolfgang May
2017-05-30 10:57:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Johann Mayerwieser
Post by Stefan Schmitz
Ich will gar keinen Hund führen.
Ich frage als anderer Verkehrsteilnehmer, wo Radfahrer mit Hund am
besten fahren sollten. Und als Radfahrer wünsche ich mir so ein Gespann
nicht auf dem Radweg.
Ich hab meinem Hund einfach "Rad" beigebracht - wie bei Fuß, aber auf der
rechten Seite. Hat immer problemlos funktionert, außer es war ein BAch
daneben - dann ist sie dort gerannt.
Leine? wozu!
Du bist ruecksichtslos.
Andere Radfahrer wissen nicht, ob Du Deinen Hund so gut im Griff hast,
dass er ihen nicht ins Rad laeuft.
Und ob Du ihn ueberhaupt so gut im Griff hast, wie Du behauptest ...
Viele Hundehalter ueberschaetzen sich und ihrern Koeter da ziemlich.

Wolfgang
Johann Mayerwieser
2017-05-30 13:16:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang May
Post by Johann Mayerwieser
Ich hab meinem Hund einfach "Rad" beigebracht - wie bei Fuß, aber auf
der rechten Seite. Hat immer problemlos funktionert, außer es war ein
BAch daneben - dann ist sie dort gerannt.
Leine? wozu!
Du bist ruecksichtslos.
Andere Radfahrer wissen nicht, ob Du Deinen Hund so gut im Griff hast,
dass er ihen nicht ins Rad laeuft.
Und ob Du ihn ueberhaupt so gut im Griff hast, wie Du behauptest ...
Viele Hundehalter ueberschaetzen sich und ihrern Koeter da ziemlich.
Wenn die anderen Radfahrer richtig fahren, dann bin ich immer zwischen
Hund und Radfahrer, weil sie mich links überholen oder (von ihrer Seite
aus gesehen) rechts entgegenkommen. Ja, den Hund hatte ich im Griff,
durch Üben und Konsequenz. Meine Frau hat sich immer aufgeregt, wenn der
Hund mit anderen Hunden gespielt hat und ich ihn gerufen habe, gelobt
habe fürs Kommen und wieder weggeschickt habe. "Schau der spielt so schön
und du störst ihn dabei." Bei ihr war sie (Hündin) nicht so folgsam.

Der vorige Hund ein unerzogener Alpha-Rüde, den meine Frau gebracht hat,
weil er sonst erschossen worden wäre, habe ich niedergewürgt (nicht bis
zum Ersticken, aber ich hab ihn, halt an der Gurgel gepackt und auf den
Rücken geworfen, über ihn gekniet bis er ganz lang geworden ist und als
ich losließ, mich weg bewegte und er sich rührte, war ich wieder über
ihn. Beim nächste Mal ist er liegen geblieben bis ich ihn gerufen habe.
Der hat keinen Ruf mehr gebraucht, da haben Handzeichen genügt, auch wenn
er nicht bei mir war. Der hat ständig, auch beim Spielen, geschaut wo ich
bin und was ich mache. Hand hoch und er war da. Habe ihn dann aber an
einen alleinstehenden Hundemenschen weiter gegeben, weil ich nicht immer
mit ihm raus konnte und ich das für zu gefährlich hielt, wenn er mit
meiner Frau unterwegs war. Da gab es in der Wohnanalage zu viele Kinder.
Den hab ich einmal vor dem Haus abgelegt und vergessen. Nach einer Stunde
schau ich aus dem Fenster, liegt er immer noch dort und die Leute gehn an
ihm vorbei. Ich geh raus und auf ihn zu und erst auf Erlaubnis steht er
auf und kommt.
HC Ahlmann
2017-05-29 21:06:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Ich will gar keinen Hund führen.
Glück gehabt ;-)
Post by Stefan Schmitz
Ich frage als anderer Verkehrsteilnehmer, wo Radfahrer mit Hund am besten
fahren sollten.
Da wo sie als Radfahrer ohne Hund auch fahren sollen.
Post by Stefan Schmitz
Und als Radfahrer wünsche ich mir so ein Gespann nicht auf dem
Radweg. Als Fußgänger aber auch nicht auf dem Gehweg. Als Autofahrer sehe ich
allerdings keinen wesentlichen Unterschied zum Radler ohne Hund.
Du eierst ein klein wenig herum, weil Du Gefahren siehst oder ahnst, und
eigentlich ein Problem der Hundeführung beschreibst, oder?
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Wolfgang May
2017-05-30 10:54:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Post by HC Ahlmann
Post by Stefan Schmitz
Gerade habe ich in der StVO die Ausnahmeregelung gefunden, dass man vom
Fahrrad aus Hunde führen darf.
Wo aber muss bzw. darf man dann fahren?
Radweg finde ich zu gefährlich, weil mehr Platz gebraucht wird und andere
Radler zwischen Rad und Hund geraten könnten. Fußweg ist ja für Radler
Radverboten.
Die Erlaubnis, Hunde vom Fahrrad zu führen, berührt nicht die Benutzung
der Straße auf den jeweils vorgesehenen Teilen. Wenn Dir der Radweg zu
gefährlich erscheint, um einen Hund vom Fahrrad zu führen, führe ihn zu
Fuß oder fahre ihn im Anhänger.
Ich will gar keinen Hund führen.
Ich frage als anderer Verkehrsteilnehmer, wo Radfahrer mit Hund am besten
fahren sollten.
Die meisten garnicht auf Wegen/Strassen, wo sie anderen begegnen. Die
allerwenigsten Hunde sind so gut erzogen, dass dabei nicht andere gefaehrdet
werden.
Post by Stefan Schmitz
Und als Radfahrer wünsche ich mir so ein Gespann nicht auf dem
Radweg. Als Fußgänger aber auch nicht auf dem Gehweg. Als Autofahrer sehe ich
allerdings keinen wesentlichen Unterschied zum Radler ohne Hund.
Bis Dir so einer ins Auto rennt, weil auf der anderen Seite eine Katze
oder ein anderer Hund auftaucht. Am besten dabei noch sein Frauchen umreisst,
und sie Dir vors Auto faellt.

Wolfgang
Armin Wolf
2017-06-01 09:42:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Gerade habe ich in der StVO die Ausnahmeregelung gefunden, dass man vom
Fahrrad aus Hunde führen darf.
Wo aber muss bzw. darf man dann fahren?
Ich habe es aus der Not folgendermaßen gelöst:

- Ich fahre mit dem Rad auf den vorgeschriebenen Wegen
- Hund läuft parallel auf dem Bürgersteig.

Leine?
Wegen parkender Autos, usw. wird darauf komplett verzichtet.

Kreuzungen, Ampeln, usw. ?
Hund hat es gelernt, zu gehorchen und parallel zum Rad zu laufen.

Faszinierend, die rücksichtsvoll plötzlich alle Autofahrer werden...
Jochen Walerka
2017-06-01 22:46:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Armin Wolf
- Ich fahre mit dem Rad auf den vorgeschriebenen Wegen
- Hund läuft parallel auf dem Bürgersteig.
Ne, als ich in jüngeren Jahren in Berlin einen Hund hatte (ein Husky-Mischling im Kleinformat) lief der rechts vom Rad auf der Strasse nebenher.
Post by Armin Wolf
Leine?
Wegen parkender Autos, usw. wird darauf komplett verzichtet.
Leine musste sein, der hat gezogen wie verrückt und wollte das so.
Post by Armin Wolf
Kreuzungen, Ampeln, usw. ?
Hund hat es gelernt, zu gehorchen und parallel zum Rad zu laufen.
zu Fuss hat meiner auch immer brav an Kreuzungen gewartet bis ich ok gab.
Post by Armin Wolf
Faszinierend, die rücksichtsvoll plötzlich alle Autofahrer werden...
Nein. Als ich mal den Kudamm rauffuhr, haben sich Autofahrer beschwert, dass ich meinen Hund den Abgasen aussetze, die sie selber verursachen. Da ist das Schimpfwort Gutmensch wohl angebracht, aber das gab es damals noch nicht.

Jo
U***@web.de
2017-06-02 14:46:55 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Jochen Walerka
Post by Johann Mayerwieser
Leine?
Wegen parkender Autos, usw. wird darauf komplett verzichtet.
Leine musste sein, der hat gezogen wie verrückt und wollte das so.
Schwierig wird es dann bei Schildermasten genau zwischen Rad- und Fußstreifen.

Gruß, ULF
Stefan Schmitz
2017-06-08 20:33:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Armin Wolf
Post by Stefan Schmitz
Gerade habe ich in der StVO die Ausnahmeregelung gefunden, dass man vom
Fahrrad aus Hunde führen darf.
Wo aber muss bzw. darf man dann fahren?
- Ich fahre mit dem Rad auf den vorgeschriebenen Wegen
- Hund läuft parallel auf dem Bürgersteig.
Leine?
Wegen parkender Autos, usw. wird darauf komplett verzichtet.
Dann führst du den Hund auch nicht, und meine Frage stellt sich bei dir nicht.
(Wohl aber die nach einem Verstoß gegen die Leinenpflicht.)

Elmar Haneke
2017-06-06 15:50:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Wo aber muss bzw. darf man dann fahren?
Ein Fahrrad mit Hund bleibt ein Fahrrad, mit der üblichen Wegezuordnung.
Post by Stefan Schmitz
Radweg finde ich zu gefährlich, weil mehr Platz gebraucht wird und andere
Radler zwischen Rad und Hund geraten könnten.
Das hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab. Es ist erstmal kein Problem, wenn
andere Radler mangels Platz nicht überholen können - vergleichbares kommt bei
Autos laufend vor, man darf da dennoch langfahren.
Post by Stefan Schmitz
Fußweg ist ja für Radler verboten. Und Straße geht bei Blauschild auch nicht.
Klar, das muss man berücksichtigen.

Vermutlich wird das ganze darauf hinauslaufen, dass man den Hund überall dort
per Rad ausführen darf, wo dies ohne Gefährdung anderer möglich ist.

Elmar
--
_________________________________________________________________
NewsGroups individuell filtern mit http://www.NewsSIEVE.haneke.com
Loading...